Start . Kontakt . Datenschutz . fon +49 39931.18655


Dorfzeitungen im ländlichen Raum.



Hier stellen sich die Dorfzeitungen selbst vor. Bei Interesse für eine Zusammenarbeit oder einfach nur Fragen, wenden Sie sich bitte direkt an die Akteure.



Titel Tollensetaler Stimme
Die TOLLENSETALER STIMME (TTS) ist ein unabhängiges Informationsblatt für Freunde, Bewohner und Gäste des Tollensetals. Im August 2009 erschien unsere erste Ausgabe. Gegründet aus der Gruppe eines in Hohenbüssow stattfindenden Poetenfrühstücks. Ein Gründungsimpuls war es, die im Poetenfrühstück kreierten Texte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie drehten sich oft um die am Tollensetal geplante und mit der Kraft der Landesregierung durchgedrückte Ferkelfabrik.

Die TTS startete als Dorfzeitung im laufe der Jahre unter verschiedener Trägerschaft - anfangs mit Druckkostenfinanzierung durch diese und deren Förderer. Damals war die auflage ca. 500 (Einwohner der Gemeinde + externe Verteilung). Es gab auch Sonderausgaben zum 8. Mai mit 3.000 Exemplaren. Inzwischen ist die Verbreitung überregional bei 100-200 Exemplaren durch die Web-Präsenz viel breiter gestreut. Wer Glück hat, bekommt unsere Zeitung geschenkt. Ansonsten nehmen wir die Druckkosten. Es gibt einen Mailverteiler für jede neue Ausgabe. Die TTS-Gesamtausgabe liegt vollständig in der Landesbibliothek und der Uni-Bibliothek Greifswald. Hier sind alle Zeitungen als PDFs zu finden: TTS-Blog >>

Herausgeberkontakt:
Olaf Spillner
vereinzelt e.V.
Hohenbüssow 1
17129 Alt Tellin
E-Mail: tollensetaler@googlemail.com




Titel Bugewitzer
Der Bugewitzer erschien erstmals Anfang des Jahres 2015. Anlass waren vom Verein Appelbom geplante Projekte, über die die Bevölkerung informiert werden sollte. Seither erscheint der Bugewitzer in unregelmäßigen Abständen und wird in Bugewitz und den umliegenden Dörfern kostenlos verteilt. Berichtet wird über Interessantes aus den Dörfern, der Region und dem Land Mecklenburg-Vorpommern, wobei Impulse für die regionale Entwicklung im Vordergrund stehen. Zur Redaktion gehören Dr. Silke Kleinhückelkotten, Dr. H.-Peter Neitzke (beide V.i.S.d.P.), Dr. Rainer Becker, Dr. Silke Kleinhückelkotten, Dr. H.-Peter Neitzke, Kai Paulig sowie GastautorInnen. Hier geht's zur Website des Herausgebervereins: Appelbom e.V. >>

Herausgeberkontakt:
Appelbom e.V.
Dorfstraße 33
17398 Bugewitz
Tel.: 039726-259797
E-Mail: info@appelbom.de




Titel Dorfblatt
Das "DORFBLATT für Borkow, Hohenfelde, Neu Woserin, Rothen, Schlowe, Woserin" erscheint seit 2015 alle 3 Monate regelmäßig als ein unabhängiges Blatt für alle Bewohner der Gemeinde Borkow. Es wird ehrenamtlich geschrieben und verteilt von z.Zt. sieben Bewohnern aus allen Ortsteilen der Gemeinde. Das DORFBLATT arbeitet eng mit der kommunalen Gemeindevertretung zusammen, ist aber unabhängig und nicht das Organ der Gemeindevertretung. Das DORFBLATT will die Kommunikation in der Gemeinde voranbringen und stärken und damit die demokratische Teilhabe fördern. Es ist klar gegen rechts und alle antidemokratischen Tendenzen ausgerichtet und setzt sich ein für Integration und Toleranz. Das DORFBLATT will den Bewohnern eine Stimme geben, damit sie ihre Ansichten, Interessen und Vorschläge in die öffentliche Debatte einbringen können.

Die Gemeinde Borkow hat etwas weniger als 500 Einwohner. Es gibt keine Schule, keinen Kindergarten, keine Einkaufsmöglichkeit. Viele früher vorhandene Strukturen sind über die Jahre weggebrochen, der Zusammenhalt, das Miteinander in der Gemeinde ist stark zurückgegangen. Mit dem DORFBLATT versuchen wir dagegen zu steuern, indem wir den Bewohner eine Stimme geben und ihnen Nachrichten und Meinungen aus dem Gemeindeleben vermitteln. Wir interviewen einzelne Bewohner, wir stellen die Gemeindevertreter vor, wir befragen Bewohner der Ortsteile, ob sie einen Dorfverein sinnvoll finden und wir berichten aus der Dorfgeschichte. Das Leben der in der Gemeinde vorhandenen Verein schlägt sich im DORFBLATT nieder, und durch unsere Initiative wurde ein Dorfverein gegründet ("Dorfleben e.V."), der sich vermehrt um den Zusammenhalt in der Gemeindekümmern will.

Die Arbeit der Gemeindevertretung wird vom DORFBLATT kritisch begleitet, was dazu führt, das es mehr Diskussion in der Gemeinde um Vorhaben der Kommunalvertretung gibt. Das ist recht neu in der Gemeindeund wirkt sehr belebend.

Die Zielgruppe sind alle Bewohner der Gemeinde. Sie bekommen das Dorfblatt kostenlos in die Haushalte verteilt. Die Verteilung macht die Redaktion selber. Wir sprechen Jung und Alt an, reden mit dem Dorfverein, dem Chor und der Feuerwehr, weisen auf die Veranstaltungen in der Gemeinde hin und berichten aus dem Leben der Vereine. Regelmäßig kommen Bewohner in Interviews zu Wort. Ein größerer Kreis von Mitbürgern schreibt inzwischen Texte für das Dorfblatt. Wir bekommen Hinweise, was Thema sein könnte. Das DORFBLATT wird seit einigen Ausgaben auch als pdf versickt, insbesondere an ehemalige Bewohner der Gemeinde, die inzwischen woanders leben und auch an interessierte Besucher, die z.B. als Touristen in der Gemeinde gewesen sind. Leser sind auch gesellschaftlich engagierte Menschen aus Nachbargemeinden, die das DORFBLATT schätzen.

Jeder in der Gemeinde liest das DORFBLATT, und zwar sehr genau. Das DORFBLATT ist für die meisten Bewohner die einzige Informationsquelle für Nachrichten aus der Gemeinde, da sehr viele Menschen keine Zeitung mehr abonniert haben. Das DORFBLATT hat dazu beigetragen, dass sich ein Dorfverein in der Gemeindegegründet hat, dass die Arbeit der Gemeindevertretung kritischer begleitet wird, dass Veranstaltungen besser besucht werden, weil sie durch das Dorfblatt beworben wurden. Auf Initiative des DORFBLATT hat die Gemeinde Borkow eine eigene Internetseite bekommen, die inhaltlich zum überwiegenden Teil durch Redakteure des DORFBLATT bestückt wurde und wird. Das DORFBLATT kann von jedermann als pdf von der Internetseite der Gemeinde heruntergeladen werden.

Seit Herbst 2015 erscheint das DORFBLATT alle 3 Monate in einer Auflage von 300 Stück. Das DORFBLATT ist eine der ganz wenigen Dorfzeitungen in Mecklenburg. Z.Zt. wird gerade die Nummer 13 hergestellt.

Begonnen hat das DORFBLATT mit zwei ehrenamtlichen Redakteuren, inzwischen sind es 7. Es gibt einen größeren Kreis von weiteren Mitarbeitern, die für das Blatt ehrenamtlich schreiben, beim Zusammenlegen der Zeitung helfen, Fotos und inhaltliche Anregungen für das Dorfblatt liefern.

Hier geht's zu den Ausgaben >>

Herausgeberkontakt:
Christian Lehsten
Verein Dorfleben e.V.
Dorfgemeinschaftshaus Borkow
Am Bahnhof 1
19406 Borkow
E-Mail: dorfblatt-borkow@gmx.de





Wäre es nicht gut, es gäbe in MV flächendeckend selbstbewusste Dörfer, eine abwägende, ländliche Ressourcenschonung sowie Empathie und Solidarität statt Resignation?

Sorgen wir dafür.
Start . Kontakt . Impressum . Datenschutz     | © 2018 fokusLAND
Über das Projekt . Ideensammlung . News & Termine . Suche & Biete . Akteure im ländlichen Raum